Markiert: Medizinprodukte

0

Stellungnahme der Deutschen Krankenhausgesellschaft zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Anpassung des Medizinprodukterechts an die Verordnung (EU) 2017/745 und die Verordnung (EU) 2017/746 (Medizinprodukte-EU-Anpassungsgesetz –MPEUAnpG)

Da bereits über die neue EU-Verordnung etliche der bisherigen Regelungen massiv verschärft wurden, plädieren die Krankenhäuser dafür, keine weiteren Verschärfungen auf nationaler Ebene vorzunehmen…

0

Gründe für die geplante Zusammenführung des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) und des Bundesinstituts fürArzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

Antwort der Bundesregierung auf die kleine Anfrage der Fraktion der BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN– Drucksache 19/13245

In deutschen Krankenhäusern droht offenbar demnächst ein Engpass bei chirurgischen Instrumenten, Implantaten und anderen Medizinprodukten

Die EU will den Herstellern von Implantaten und OP-Besteck genauer auf die Finger schauen. Aber das Kontrollverfahren stockt. Hersteller, Prüfer und Kliniken schlagen Alarm.