Markiert: Fallzusammenführung

0

Fallzusammenführung wegen Wirtschaftlichkeitsgebot sei gegeben – Eine Beurlaubung oder ununterbrochene Fortsetzung der stationären Behandlung ist bis zum Vorliegen des zeitnah zu erwarteten histologischen Befundes zu prüfen, statt einer zwischenzeitlichen Entlassung

B 1 KR 6/19 R | Bundessozialgericht, Urteil vom 19.11.2019 – Terminbericht 52/19

0

Eine Fallzusammenführung ist unzulässig, wenn die DRG-Fallpauschale bei Versorgung in einer Hauptabteilung in Spalte 13 des Fallpauschalenkatalogs ausdrücklich als Ausnahme gekennzeichnet wurde

L1 KR 315/14 | Sächsisches Landessozialgericht, Urteil vom 13.02.2019 – Zusammenfassung Rechtsanwalt Friedrich W. Mohr