Markiert: Wirtschaftliches Alternativverhalten

Fiktives wirtschaftliches Alternativverhalten ist kein Grund für Fallzusammenführungen bei Wiederaufnahme

„In anderen als den vertraglich oder gesetzlich bestimmten Fällen
ist eine Fallzusammenführung insbesondere aus Gründen des
Wirtschaftlichkeitsgebots nicht zulässig.“

Bei Absehbarkeit, dass die Fortsetzung einer stationären Behandlung binnen zehn Tagen in Betracht komme, sei der Patient nicht zu entlassen oder zu beurlauben (hier: Fallzusammenführung i.S des Wirtschaftlichen Alternativerhaltens)

B 1 KR 14/21 R | Bundessozialgericht, Urteil vom 26.04.2022