Markiert: Sicherstellungszuschlag

Um in dünn besiedelten Regionen ein stationäres Versorgungsangebot aufrechtzuerhalten und Kliniken, die dort angesiedelt sind, wirtschaftlich zu unterstützen, hat der Gesetzgeber die sogenannten Sicherstellungszuschläge eingeführt. Der G-BA wurde beauftragt, für die Vereinbarung der Zuschläge zwischen Krankenhäusern und Krankenkassen bundeseinheitliche Vorgaben zu beschließen.

G-BA Richtlinie: Regelungen für die Vereinbarung von Sicherstellungszuschlägen gemäß § 136c Absatz 3 SGB V (PDF, 80KB)

0

Streit um Sicherstellungszuschläge für Krankenhäuser könnte am BVerwG landen

Das In­sel­kran­ken­haus Bor­kum er­hält für das Jahr 2017 kei­nen Si­cher­stel­lungs­zu­schlag, mit dem vor­zu­hal­ten­de Ein­rich­tun­gen bei man­geln­der Aus­las­tung re­fi­nan­ziert wer­den sol­len.

0

Altmark Klinikum: 2018 wurden Verluste geschrieben und auch für den Jahresabschluss 2019 ist mit einem Fehlbetrag zu rechnen

Eine Verbesserung der Lage ist nicht in Sicht. Es wird aufgrund von Ungewissheit über die Auswirkungen gesetzlicher Neuerungen eher mit einer Verschlechterung gerechnet.