Markiert: Kodierrichtlinien

Die Kodierrichtlinien sind ein Regelwerk, das primär die Abrechnung mit DRGs unterstützt. Weiterhin tragen sie dazu bei, die notwendige Kodierqualität in den Krankenhäusern zu erzielen und gleiche Krankenhausfälle identisch zu verschlüsseln. Hierdurch gewinnt das Krankenhaus eine Grundlage für internes Management und Qualitätssicherung.

0

Die Dokumentation der Patientenbeobachtung (Pflegeanamnese) nach Aufnahme auf Station kann zur Bestimmung der Hauptdiagnose (hier: C71.8) herangezogen werden, wenn diese zeitlich nicht weit vom Erstkontakt des Patienten in der Notaufnahme erfolgt

S 19 KR 357/15 | Sozialgericht Hannover, Urteil vom 19.12.2019