Markiert: Stationäre Abrechnung

Das Nachmelden eines Zusatzentgeltes (hier: ZE106.13 Selektive Embolisation mit Metallspiralen) ist i.R des Rechnungskorrekturverbotes unzulässig

S 7 KR 767/23 | Sozialgericht München, Urteil vom 21.11.2023

Eine Medikation mit Nicht-Opioid-Analgetika (Novaminsulfon, Diclofenac) und die nur einmalige bedarfsweise Gabe eines schwachen Opioid-Analgetikums lassen nicht auf immobilisierende Schmerzen schließen, die eine stationäre Behandlungsnotwendigkeit begründen

L 5 KR 3335/22 | Landessozialgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 19.04.2023

In NRW kann ein Krankenhaus bei Überschreitung des Zahlungsziels nach Maßgabe der §§ 284, 285, 288 Abs 1 des BGB Verzugszinsen i.H.v 2 v.H über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank ab dem auf den Fälligkeitstag folgenden Tag verlangen

L 10 KR 297/21 KH | Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 01.02.2023

Abrechnungshilfe 2023: Implantierbare Herzmonitore Reveal LINQ™/LINQ II™

Übersicht der Abrechnungsmöglichkeiten Reveal LINQ II™Reveal LINQ™ von Medtronic
Kodierung und Vergütung in der nstationären und ambulanten Versorgung 2022