Markiert: PEPP

Pauschalierendes Entgeltsystem Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP)

Mit der Einführung des Entgeltsystems für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen werden voll- und teilstationäre Behandlungen in Psychiatrie und Psychosomatik fallbezogen gruppiert und tagesbezogen abgerechnet. In diesem Bereich stellen wir Ihnen interessante Beiträge zum PEPP und dem Psych-Entgeltgesetz vor.

0

Krankenhausfinanzierung und Herausforderungen aus Sicht der Krankenhäuser

In einer umfassenden Präsentation hat der Geschäftsführer des Klinikverbunds Hessen e. V. Reinhard Schaffert das komplexe Thema der Krankenhausfinanzierung aufgearbeitet.

Stellungnahme zu den Fehlentwicklungen durch das derzeitige MDK-Prüfverfahren in der psychiatrischen Krankenhausbehandlung und dem Referentenentwurf zum MDK-Reformgesetz der Fachgruppe psychiatrische Einrichtungen im VKD

„Die Rechnungskürzungen [werden] als Instrument im Wettbewerb der Krankenkassen zur Generierung von Überschüssen missbraucht“

Aufstellung der Entgelte und Budgetermittlung (AEB) nach § 11 Abs. 4 des Krankenhausentgeltgesetzes (KHEntgG) und im PEPP-Vergütungssystem (AEB-Psych) nach § 17d des Krankenhausfinanzierungsgesetzes (KHG)

Die Excel-Arbeitsmappen zur Erstellung der AEB nach § 11 Abs. 4 KHEntgG und der AEB-Psych nach § 17d KHG wurden für die Budgetverhandlungen 2019 angepasst...