Kodierleitfaden für die Intensivmedizin 2023: Praxisrelevante Erläuterungen der spezifisch intensivmedizinischen Kodierung

Herausgeber: ‎ medhochzwei Verlag; 16. Aufl. Edition (24. Februar 2023)

Erneut liegt der erfolgreiche und praxisnahe für die Kodierung der internistischen Intensivmedizin für das Jahr 2023 vor. Die Abbildung komplexer Fälle im DRG-System wird anhand von Definitionen, Hitlisten und Beispielen anschaulich durch das erfahrene Autoren-Team erklärt. Der Leitfaden stellt nicht nur für die Intensivmedizin wichtige Diagnosen und Prozeduren dar, sondern beschreibt auch ausführlich die Kodierung der Beatmung und der intensivmedizinischen und deren Zusammenspiel.

Das Thema wird wegen seiner zunehmenden Bedeutung und der erweiterten Definition der OPS-Ziffer in dieser Ausgabe umfassend dargestellt. Zum Weaning gibt es auch 2023 Veränderungen in der Abrechnung, insbesondere erste Erfahrungen zum Zusatzentgelt. Die Kodierrichtlinie 1001 zur Beatmung wurde überarbeitet, die Neuerungen, aber auch die verbliebenen Fallstricke bei der Kodierung der Beatmung werden im vorliegenden Leitfaden ausführlich dargestellt.

Daneben werden wiederkehrende intensivmedizinische Situationen wie die Kodierung der Sepsis mit neuer Definition, von Gerinnungsstörungen oder Vergiftungen umfassend besprochen. Sämtliche Diagnosen, Prozeduren und Fallpauschalen werden für das DRG-System 2023 aktuell dargestellt. Aufgrund der auch 2023 erforderlichen intensivmedizinischen Behandlung von COVID-19-Patienten wird deren Kodierung in einem eigenen Kapitel zusammengefasst.

  • Herausgeber: ‎ ‎ medhochzwei Verlag; 16. Aufl. Edition (24. Februar 2023)
  • Sprache: ‎ Deutsch
  • Taschenbuch: 300 Seiten
  • ISBN-10: 3862169405
  • ISBN-13: ‎ ‎978-3862169405

Das könnte Dich auch interessieren …