Roland Berger Krankenhaus-Studie 2017

Kernergebnisse der Krankenhausstudie 2017

  • Die große Mehrheit der deutschen Krankenhäuser konnte im vergangenen Jahr ihren Umsatz steigern – auch für 2017 wird weiteres Wachstum erwartet.
  • Nach einer Erholung in 2015 hat sich die wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser im Jahr 2016 wieder verschlechtert. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnten 40% der befragten Krankenhäuser keinen Überschuss erwirtschaften.
  • Die Krankenhäuser gehen für das laufende Geschäftsjahr 2017 von einer Verschlechterung ihrer wirtschaftlichen Situation aus. Mittelfristig sehen mehr als 60% der Krankenhausmanager von eine Eintrübung ihrer wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.
  • Als größte Herausforderungen sehen Krankenhäuser den zunehmenden Fachkräftemangel sowie den anhaltend hohen Investitionsbedarf. Sowohl der steigende Qualitätswettbewerb als auch die zunehmende Digitalisierung werden als Chancen gesehen
  • Die Krankenhäuser wollen besonders in Fachbereiche mit einem hohen Anteil an älteren Patienten investieren. Knapp 60% der Krankenhäuser verfügen jedoch nicht über ausreichende Investitionsmittel 90% begründen dies mit nicht ausreichenden Fördermitteln der Bundesländer.
  • Digitalisierung ist mittlerweile auf der Agenda deutscher Krankenhausmanager angekommen – knapp 90% geben an, eine Digitalisierungsstrategie zu haben  […]

Download: Roland Berger Holding GmbH (PDF, 973KB)

Das könnte Dich auch interessieren …