Neue DBfK-Broschüre: Achtung – Risiko! Gefährdungsanzeige, CIRS, Whistleblowing – Tipps für mehr Patientensicherheit

Die grundlegende professionelle Verantwortung der Pflegenden gilt dem pflegebedürftigen Menschen (ICN Ethikkodex). Zum Tragen kommt das insbesondere dann, wenn seine Sicherheit in Gefahr gerät.

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe () hat jetzt eine herausgegeben, die beruflich Pflegenden Information und Handlungshilfe zugleich geben kann: „Achtung – Risiko! Gefährdungsanzeige, CIRS, Whistleblowing – ein Plädoyer für mehr “ .

Die Broschüre beleuchtet kompakt und gründlich wichtige Aspekte rund um die Gefährdungsanzeige – auch Überlastungsanzeige genannt – sowie den Umgang mit anonymen Berichts- und Fehlermeldesystemen. Den Abschluss bildet ein Kapitel über das Whistleblowing und die Notwendigkeit, dass Hinweisgeber in Deutschland sehr viel besser geschützt werden müssen als das bisher der Fall ist. Gerade im Gesundheitswesen können dadurch Menschenleben gerettet und Pflegebedürftige vor bleibenden Schäden bewahrt werden.

: DBfK (PDF, 1.15MB)

Das könnte Dich auch interessieren …