Neue S1-Leitlinie: Obstruktive Schlafapnoe im Rahmen von Tonsillenchirurgie mit oder ohne Adenotomie bei Kindern – perioperatives Management

Respiratorische Notfälle nach Tonsillenchirurgie (Tonsillektomie bzw. Tonsillotomie*) mit oder ohne Adenotomie sind selten, stellen aber potentiell schwerwiegende Komplikationen dar, die mit bleibender oder Tod verbunden sein können. Die obstruktive Schlafapnoe (OSA) ist mit einer erhöhten Rate an derartigen respiratorischen Komplikationen verbunden und in diesem Kollektiv weit verbreitet.

Diese Leitlinie soll Ärztinnen und Ärzten der Fachrichtungen , Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kinder- und und eine klinische und organisatorische Entscheidungshilfe bei der Versorgung von Kindern mit gesicherter oder vermuteter OSA im Rahmen der Tonsillenchirurgie mit oder ohne Adenotomie geben.

Download: AWMF (PDF, 5.40MB)

Das könnte Dich auch interessieren …