Ransomware-Angriff: 400 GB Patientendaten aus Londoner Krankenhäusern veröffentlicht

Russische legen Londoner Krankenhäuser lahm

Eine dramatische -Attacke hat mehrere Londoner Krankenhäuser lahmgelegt, nachdem russischsprachige Hacker fast 400 Gigabyte an sensiblen veröffentlicht haben.

Enthüllung sensibler Daten nach Ransomware-Angriff auf Londoner Krankenhäuser

Nach einem schwerwiegenden Ransomware-Angriff auf mehrere Londoner Krankenhäuser wurden sensiblen Daten veröffentlicht. Die veröffentlichten Datensätze umfassen Namen, Geburtsdaten, NHS-Nummern und Beschreibungen von Ergebnissen der Bluttests vieler . Es bleibt jedoch unklar, ob auch die eigentlichen Ergebnisse der Bluttests Teil der veröffentlichten Daten sind. Zusätzlich zu den Patientendaten wurden umfangreiche Buchhaltungsdokumente veröffentlicht, die detaillierte finanzielle Informationen über die Zusammenarbeit zwischen den von NHS betriebenen Krankenhäusern und den Technologiedienstleistern GP Services und Synnovis enthalten…

 

Das könnte Dich auch interessieren …