Tarifeinigung: Akzeptables Ergebnis und Planungssicherheit für die kommunalen Krankenhäuser

VKA einigt sich nach schwierigen Verhandlungen mit dem Marburger Bund in der fünften Verhandlungsrunde auf einen Tarifabschluss für die rund 54.000 Ärztinnen und Ärzte an kommunalen Krankenhäusern.

Der Tarifabschluss enthält außerdem Regelungen zur vorausschauenden Dienstplanung und klarstellende Regelungen zur Planung, Dokumentation und Erfassung der Arbeitszeit. Die Laufzeit des Tarifvertrags beträgt 33 Monate. Damit besteht für die kommunalen Krankenhäuser eine hohe Planungssicherheit.

Bestandteile der Tarifeinigung in Auszügen:

  • Entgelterhöhung in drei Stufen: ab dem 1. Januar 2019 um 2,5 Prozent, ab dem 1. Januar 2020 um 2 Prozent und ab dem 1. Januar 2021 um weitere 2 Prozent
  • Laufzeit 33 Monate
  • entlastende Regelungen zur Gestaltung von Bereitschaftsdiensten und zusätzliche Bereitschaftsdienstzuschläge
  • Verlässlichkeit bei der Dienstplangestaltung
  • Flexibilitätszuschlag bei kurzfristiger Dienstplanänderung
  • Ermöglichung von mindestens 24 freien Wochenenden pro Jahr
  • klarere Regelungen zur Planung, Dokumentation und Erfassung der Arbeitszeit
  • rechtssichere Anerkennung des Marburger Bundes als ausschließlich zuständige Gewerkschaft

Pressemitteilung: Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA)

 

Das könnte Dich auch interessieren …