Zweites Anhörungsverfahren zur Krankenhausplanung in NRW gestartet

Schwerpunkte in der Versorgung sollen die Qualität der Behandlung im steigern

Am 17. Juni hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) die zweite Anhörungsphase für die Krankenhausplanung eingeleitet. Nachdem Mitte Mai das Verfahren für die medizinische (Allgemeine Innere Medizin, Allgemeine Chirurgie, und ) begonnen hatte, werden nun weitere 60 Leistungsgruppen in den Fokus gerückt. Alle betroffenen Krankenhäuser, , Kommunen sowie Mitglieder des Landesausschusses für Krankenhausplanung haben entsprechende Informationen erhalten und sind aufgefordert, zum 11. August 2024 schriftlich Stellung zu nehmen…

Bis Ende des Jahres sollen dann alle Krankenhäuser ihre Feststellungsbescheide erhalten. Die Landesregierung wird die notwendigen Strukturveränderungen und Investitionen mit erheblichen zusätzlichen Finanzmitteln unterstützen. Allein für Maßnahmen zur Umsetzung des neuen Krankenhausplans sollen in dieser Wahlperiode rund 2,5 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt werden.

Das könnte Dich auch interessieren …