Abrechnungsbetrug bei Intensivpflegediensten – Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt

Monatelange Ermittlungen gegen 12 Beschuldigte wegen gewerbsmäßigen Abrechnungsbetruges haben den dringenden Verdacht begründet, dass spätestens seit 2013 nicht qualifizierte Personen als Intensivpflegekräfte bei mindestens neun Pflegediensten eingesetzt oder an sie vermittelt worden sind. Ermittlungen ergaben einen mutmaßlichen Schaden von 1,5 Millionen Euro. Es muss davon ausgegangen werden, dass durch die weiteren Ermittlungen ein deutlich höherer Schaden festgestellt werden könnte. […]

Pressemitteilung: Berlin.de

Das könnte Dich auch interessieren …