148 Millionen Euro für Zentralklinikum Georgsheil/Uthwerdum

Dr. Andreas Philippi überreicht Fördermittelbescheid

Die geplante Investition in das  Georgsheil/Uthwerdum wird eine moderne und zukunftsfähige Gesundheitseinrichtung schaffen, die die Kapazitäten der drei Krankenhäuser in Aurich, Norden und Emden bündelt. Dieses enorme Großprojekt wird von der Stadt Emden, dem Landkreis Aurich und dem  Aurich-Emden-Norden gemeinsam umgesetzt, um den Patientinnen und in Ostfriesland ein breites medizinisches Spektrum unter einem Dach für eine umfassende Versorgung zu bieten. Die Fördermittelbescheidübergabe sendet auch den Mitarbeitenden in den ein deutliches Signal für die Zukunft.

Diese Summe von 148.161.238 Euro setzt sich hälftig aus Bundes- und Landesmitteln zusammen. Das Gesamtfördervolumen für den des Zentralklinikums Georgsheil beläuft sich auf rund 460 Millionen Euro.

Das könnte Dich auch interessieren …