BARMER Krankenhausreport 2023

Ambulante im deutschen

In keinem anderen Land werden so viele äre Behandlungen pro Einwohner wie in Deutschland durchgeführt. Vollstationäre Behandlungen sind jedoch gegenüber einer ambulanten Behandlung deutlich ressourcenintensiver und binden mehr . Zudem ist die stationäre Behandlung nicht immer auf eine zurückzuführen und könnte bei gleichbleibender Qualität auch ambulant erbracht werden. Während der Coronapandemie wurde eine Vielzahl von stationären Eingriffen verschoben oder die Patientinnen und Patienten entschieden sich aus Gründen des Infektionsschutzes gegen eine Behandlung im Krankenhaus. Ob die Wahrscheinlichkeit einer ambulanten Behandlung seit der Coronapandemie angestiegen ist, wird exemplarisch für (1) die operative Versorgung der , (2) die arthroskopische Knieoperation, (3) die diagnostische sowie (4) die Resektion und Rekonstruktion des Nasenseptums untersucht.

 

Das könnte Dich auch interessieren …