blank

Nachtrag vom 01.07.2020 zur Fortschreibung der § 301-Vereinbarung vom 17.04.2018

Zuschlag gem. §21 Abs. 6 KHG zur Vergütung der höheren Aufwendungen der Krankenhäuser bei der Materialbeschaffung bei Nachweis einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (100,-Euro)

Da zum Zeitpunkt der Vereinbarung dieses Nachtrages die AusglZÄV noch nicht in Kraft getreten ist, aber die Vereinbarungspartner frühzeitig die Entgelte für die EDV-Systeme bereitstellen möchten, wird als Gültigkeitsbeginn vorläufig der 01.07.2020 verwendet. Eine tatsächliche Abrechenbarkeit ist erst für aufgenommene Patienten ab dem Inkrafttreten der o.g. Verordnung zulässig. Die bereits bestehenden Entgeltschlüssel (50 Euro) werden bis zum 30.09.2020 (statt bisher 30.06.2020) verlängert.

Quelle: Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V. (PDF, 502KB)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.