Zur Kodierung des akuten Nierenversagen Stadium 1 (N17.91 ICD-2015) 1 bei Exsikkose

S 7 KR 35/17 | Sozialgericht Nürnberg, Urteil vom 25.07.2019

Die Definition des akuten Nierenversagen Stadium 1 folgende Einschränkung:

Anstieg des Serum-Kreatinins um mindestens 50% bis unter 100% gegenüber dem Ausgangswert innerhalb von 7 Tagen oder um mindestens 0,3 mg/dl innerhalb von 48 Stunden oder Abfall der Diurese auf unter 0,5 ml/kg/h über 6 bis unter 12 Stunden (adäquate Flüssigkeitszufuhr vorausgesetzt) (Hervorhebung durch die Vorsitzende)

Der Kodierleitfaden Nephrologie (Version 2017), herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie […] verdeutlicht jedoch, dass sich dieser Passus nur auf die zweite Alternative „Diurese auf unter 0,5ml/kg/h über 6 bis unter 12 Stunden“ beziehen sollte (vgl. Kodierleitfaden 2017, S. 47). Erst in der Version 2017 der ICD wird ausgeführt, dass für die Anwendung der Kriterien bei Stadium 1 nach KDIGO ein adäquater, dem klinischen Zustand angepasster Hydratationszustand zum Zeitpunkt der Messungen Voraussetzung sei. Erst dieser Definition, die letztlich mehrere Jahre nach der streitgegenständlichen Behandlung formuliert wurde, entspricht die von der Beklagten vertretene Ansicht.

Das  Bundessozialgericht führt in einem vergleichbaren Verfahren aus, die Nebendiagnose N17.9 könne nicht kodiert werden, wenn die deutlich erhöhten Retentionsparameter im Regelfall eindeutige und unmittelbare Folge der Exsikkose seien und neben der Volumentherapie keinen weiteren therapeutischen Aufwand bewirkt hätten. Sie wären dann im Sinne der Kodierrichtlinien eines der Symptome der Exsikkose. Anders läge es, wenn die Versicherte „nach Analyse“ an einem akuten Nierenversagen litt, das auch ohne Exsikkose und ggf hierdurch bedingte deutlich erhöhte Retentionsparameter eine Volumentherapie erfordert hätte. In diesem Falle wären sowohl E86 als auch N17.9 als Nebendiagnose zu kodieren. […]

Quelle: Bayern.Recht

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen