Codierung des OPS-Codes als reine Rechtsfrage?

L 4 KR 488/17 | Saarland Dr. Florian Wölk
Die vom erfundene Prüfung auf sachlich-rechnerische Richtigkeit rückt die Prüfung der Codierung einer in die Nähe einer reinen Rechtsfrage, so dass sich auch in den gerichtlichen Verfahren häufig die Frage stellt, ob die Gerichte zur gebotenen Aufklärung des Sachverhaltes überhaupt ein medizinisches einholen müssen. […] Umso erfreulicher hat das Bayerische LSG in einem vom 11.07.2018 (– L 4 KR 488/17 –) zutreffend erkannt, dass selbst wenn es sich bei der Frage der richtigen Codierung um eine Rechtsfrage handelt, ohne Weiteres zur Klärung der notwendigen medizinischen Fragen ein medizinisches Sachverständigengutachten eingeholt werden kann. […]

Quelle: Medizinrecht Saarland Dr. Florian Wölk


Siehe auch:

Zur Kodierung Sphinkterplastik (5-496.3) ist bei Analfistel-Exzision (5-491.12) zusätzlich zu kodieren

Das könnte Dich auch interessieren …