Zukünftige Krankenhausfinanzierung krisensicher gestalten

e. V.: benötigt langfristige Neuordnung der Finanzierung

Mit dem Beginn der Corona-Krise wurde die Krankenhausfinanzierung einschneidend verändert. Zu der leistungsorientierten Abrechnung der Krankenhausfälle hatte der Gesetzgeber für die Bereitstellung von Kapazitäten und die Verschiebung von nicht dringlichen Behandlungen eine Leerstandspauschale als Ausgleichszahlung eingeführt. „Wir sind froh, dass durch diese und andere Sofortmaßnahmen vielen Kliniken die nötige Liquidität gesichert werden konnte“, meint Clemens Maurer, des Klinikverbunds Hessen e. V. Dass aktuell darüber diskutiert werde, diese pauschale Unterstützung entgegen den ursprünglichen Intentionen und politischen Zusagen nun doch mit dem bzw. Erlösausgleichen zu verrechnen, sehe der Klinikverbund Hessen jedoch als Vertrauensbruch der Politik gegenüber den Krankenhäusern. Die Kliniken bräuchten eine verlässliche und kalkulierbare Finanzplanung […]

Quelle: Klinikverbund Hessen

Das könnte Dich auch interessieren …