Rheinland-Pfalz: Zahl stationärer Krankenhausbehandlungen nahm 2017 leicht ab

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes sind die Fallzahlen gegenüber 2016 geringfügig um knapp ein Prozent oder 6.300 zurückgegangen

Im Zehnjahresvergleich hat sich die Zahl der Patientinnen und allerdings um rund 13 Prozent erhöht. Frauen sind mit einem Anteil von rund 52 Prozent – wie schon in den Vorjahren – leicht überrepräsentiert. In den vergangenen zehn Jahren hat die Zahl ärer bei Männern (plus 15 Prozent) stärker zugenommen als bei Frauen (plus 12 Prozent).

Häufigster Anlass für eine war die Herzinsuffizienz (23.230 Fälle). Von dieser Erkrankung, bei der das Herz den Körper aufgrund mangelnder Leistungsfähigkeit nicht mehr ausreichend mit Blut und Sauerstoff versorgen kann, ist insbesondere die wachsende Gruppe älterer Menschen betroffen. Gleiches gilt für das Vorhofflattern und -flimmern als zweithäufigster Grund für einen stationären Krankenhausaufenthalt (16.156 Fälle). […]

Pressemitteilung: Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Das könnte Dich auch interessieren …