blank

Muss eine private Zusatzversicherung für stationäre Behandlung prä- und postoperative Leistungen bezahlen, wenn diese vom operierenden Belegarzt erbracht und dem Patienten in Rechnung gestellt werden?

Fragen zur GOÄ-Abrechnung

Gesetzlich versicherte Patienten mit privater Krankenzusatzversicherung für stationäre Behandlung sind für den Belegarzt bis zum Beginn der stationären Versorgung und nach Entlassung aus der stationären Behandlung Kassenpatienten. Die nicht stationär erbrachten Leistungen sind jeweils mit der KV abzurechnen. […]

Quelle: Springer

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.