Die Bedeutung der Einweiserbindung für den wirtschaftlichen Erfolg eines Krankenhauses– eine empirische Untersuchung am Beispiel der Region 10

Gegenstand dieser Untersuchung ist die Bindung einweisender zum , kurz Einweiserbindung. In Anlehnung an das Konzept der Kundenbindung und an die Ansätze zum Einweisermarketing kann der Begriff Einweiserbindung wie folgt definiert werden: „Einweiserbindung umfasst sämtliche Maßnahmen eines Krankenhauses, die darauf abzielen,das tatsächliche Einweiserverhalten sowie das zukünftige Einweiserverhalten niedergelassener bzw. einweisender Ärzte positiv zu gestalten, um die Einweisungen von elektiven für eine (teil-) stationäre zu erhöhen und nachhaltig die Erlöse im Krankenhaus zu sichern.

Abgeleitet aus der aktuellen wirtschaftlichen Situationdeutscher Krankenhäuser, s.h. Kapitel B.1,und dem noch offenem Forschungsbedarf zum Konstrukt der Einweiserbindung bzw. den Erlösen im Krankenhaus, s.h. Kapitel C.2, ergibt sich die folgende übergeordnete Forschungsfrage:

Inwiefern beeinflusst der einweisende Arzt die Erlöse im Krankenhaus? […]

Quelle: Ludwig-Maximilians-Universität München

Das könnte Dich auch interessieren …