5 607 Krankenhausbehandlungen wegen psychischen Erkrankungen von Kindern und jungen Erwachsenen aus Sachsen-Anhalt 2022

Psychische Erkrankungen und Verhaltensstörungen stellten 2022 die häufigste Ursache für stationäre von Kindern und jungen Erwachsenen aus dar.

Die häufigste Ursache für einen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen war im Jahr eine psychische Störung. Von den 29 552 Personen im Alter von 10 unter 25 Jahren, die stationär behandelt wurden, hatten 5 607 eine solche Diagnose. Das Statistische Landesamt berichtet, dass dies 19,0 % aller Krankenhausfälle in dieser Altersgruppe ausmachte. Im Vergleich dazu der Anteil der psychischen Störungen an den insgesamt 449 995 Krankenhausfällen bei Erwachsenen ab 25 Jahren nur 4,9 %.

Verletzungen und Vergiftungen waren im Jahr 2022 nach psychischen Erkrankungen und Verhaltensstörungen die zweithäufigste Ursache für einen Krankenhausaufenthalt bei 10- bis 24-Jährigen. Dabei waren Jungen und junge Männer (64,0 % oder 2 877 Fälle) häufiger betroffen als Mädchen und junge Frauen (1 620 Fälle). Im Vergleich zu 2012 gab es einen Rückgang der Behandlungen wegen Verletzungen und Vergiftungen in dieser Altersgruppe von 6 522 auf 4 497 Fälle. Der Anteil dieser Diagnose an allen Behandlungen in dieser Altersgruppe blieb jedoch fast unverändert bei 15,2 % (2012: 15,5 %).

Das könnte Dich auch interessieren …