Stellungnahme der Deutschen Krankenhausgesellschaft zum Referentenentwurf eines Gesetzes für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation (Digitale Versorgung-Gesetz – DVG)

Viele Regelungen sind aus Sicht der Deutschen Krankenhausgesellschaft ausbaufähig

Grundsätzlich begrüßen die Krankenhäuser ein zügiges Voranschreiten der Digitalisierung sowie ein Stufenweises Vorgehen bei der Gesetzgebung. Da die Kernprobleme der Krankenhäuser nur in Teilaspekten adressiert sind, wird davon ausgegangen, dass hier Regelungen in weiteren Gesetzesvorhaben umgesetzt werden. Es wirkt demotivierend auf die eigentlich auf die Telematik-Infrastruktur wartenden Krankenhäuser, dass obwohl die Probleme mit der Verfügbarkeit von krankenhausgeeigneten Konnektoren bekannt sind, die faktisch nicht haltbare Frist vom 31.12.2019 nicht angepasst wurde. Zudem wurde auch die Frist für die Einführung der elektronischen Patientenakte mit einem festen Termin belegt, der die Produktverfügbarkeit nicht berücksichtigt […]

Quelle: Deutsche Krankenhausgesellschaft (PDF, 520KB)

Das könnte Dich auch interessieren …