Landesärztekammer Hessen fordert Personal- statt Vorhaltekostenfinanzierung

Die Delegierten der Landesärztekammer haben betont, dass das für die qualitativ hochwertige Versorgung von Patientinnen und notwendige Personal unabhängig von der tagesaktuellen Finanzlage ermöglicht werden muss. Daher hat das hessische Ärzteparlament das aufgefordert, für ärztliches, pflegerisches und sonstiges am Patienten und in der Logistik tätiges Personal auf Nachweis zu refinanzieren, anstatt der geplanten Finanzierung der fallzahlabhängigen Vorhaltekosten. Sie argumentieren, dass die im aktuellen Referentenentwurf vorgesehene Vorhaltekostenpauschale den Status quo nicht verbessern würde und stattdessen zu zusätzlichem Bürokratieaufwand führen würde.

Das könnte Dich auch interessieren …