blank

Konjunkturprogramm muss Kliniken einbeziehen

DKG zu geplanten Investitionen des Bundes

Die Krankenhäuser fordern die Bundesregierung auf, in dem für Juni geplanten Konjunkturprogramm gezielt Kliniken mit Investitionsmittel zu unterstützen. Die von der Bundeskanzlerin Gewerkschaften und Wirtschaftsvertreten in Aussicht gestellten Mittel bieten eine gute Gelegenheiten, um gerade im Bereich der stationären Versorgung nachhaltig zu investieren. „Kein anderer Bereich hat seine Bedeutung für unser Land so unter Beweis gestellt, wie es die Einrichtungen der Daseinsvorsorge getan haben. Funktionierende Krankenhäuser sind wesentliche Stellschrauben, um wirtschaftlichen Erfolg auch in anderen Bereichen des wirtschaftlichen Lebens sicherzustellen. Eine Gesundheitsversorgung, die den Herausforderungen gewachsen ist, ist wesentlich um Lockdowns so kurzzuhalten, wie eben möglich. Jetzt ist es an der Zeit, dass die Politik ihrer Verantwortung für nachhaltige Investitionen gerecht wird“, so Dr. Gerald Gaß, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG). […]

Pressemitteilung: Deutsche Krankenhausgesellschaft e. V.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.