blank

AOK richtet Versichertenkommunikation neu aus

Ab nächstem Jahr setzt die Gesundheitskasse auf das Knowhow von Serviceplan (Berlin) und Heinrich Bauer Verlag (Hamburg). Die beiden Unternehmen hatten sich als Bietergemeinschaft im Rahmen einer Ausschreibung beworben und zuletzt gegen insgesamt vier weitere Bieter durchgesetzt. Der Vertrag läuft vier Jahre. Mit der Entscheidung für einen neuen Content-Dienstleister wird sich die AOK ab 2020 auch kommunikationsstrategisch neu ausrichten.

Die AOK wird künftig ihre Versichertenzielgruppen noch differenzierter ansprechen und stärker auf digitale Inhalte und Kanäle setzen. Neben vier zielgruppenspezifischen Magazinen wird es einen Content Hub auf der aok.de, neue Kanäle in sozialen Medien und Kooperationen mit Influencern geben. Die bundesweiten Inhalte der Privatkundenkommunikation werden ab sofort in dem neu eingerichteten 15-köpfigen AOK-Content Room produziert. Dieser wird von Michael Häutemann, bis zuletzt Geschäftsführer der Berliner PR und Content Marketing Agentur Publiplikator, geleitet.

Pressemitteilung: AOK Bundesverband

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.