Lauterbach will bei umstrittenem Krankenhausgesetz nachbessern

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat angekündigt, kurzfristige Maßnahmen zu ergreifen, um die finanzielle Situation der Krankenhäuser zu verbessern, insbesondere vor dem Hintergrund des geplanten Krankenhaustransparenzgesetzes, das in den Bundesländern für Ärger sorgt. Lauterbach hat diese Ankündigung in einem Brief an seine Amtskollegen in den Ländern gemacht.

Die vorgeschlagenen Maßnahmen umfassen:

  • Frühzeitige von Tarifsteigerungen beim .
  • Erhöhung des sogenannten Pflegeentgeltwerts, einer Pauschale in der Krankenhausvergütung für die am Bett, von 230 auf 250 Euro.
  • Schnellere Begleichung von Unterfinanzierungen, die sich in den vorangegangenen Jahren entwickelt haben.

Lauterbach zeigt sich bewusst, dass das bei den Ländern auf Skepsis stößt. Dennoch geht er davon aus, dass seine vorgeschlagenen Änderungen Unterstützung finden werden.

Das könnte Dich auch interessieren …