Änderungen bei der Verordnung einer Krankenbeförderung

Pflegebedürftige mit Pflegegrad 3, 4 oder 5 brauchen ab dem Jahr für die ärztlich verordneten mit Taxi oder Mietwagen nicht mehr ihrer zur Genehmigung vorlegen.

Ziel ist es, die pflegebedürftiger und schwerbehinderter Patienten (Merkzeichen „aG“, „Bl“ oder „H“) zur ambulanten Behandlung und zurück nach Hause beziehungsweise ins Heim zu erleichtern. Die Änderung geht auf das Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz zurück […]

Quelle: AOK-Gesundheitspartner

Das könnte Dich auch interessieren …