Ostern 2024 ein trauriger Tag für Bayerns Krankenhäuser

Die Aktionsgruppe Schluss mit in bedauert ausdrücklich die Schließung der stationären Fachabteilungen, einschließlich durchgehender stationärer Notfallversorgung zum ersten April in den Krankenhäusern Tirschenreuth und Selb.

Klaus Emmerich, Klinikvorstand im Ruhestand: „Schon lange ist in Bayern keine durchgehende allgemeinklinische Versorgung der Bürger einschließlich stationärer Notfallversorgung binnen 30 Fahrzeitminuten mehr gewährleistet. Aktuell sind 131 bayerische Postleitzahlregionen von einer wohnortnahe klinischen Versorgung ausgeschlossen. Die Verantwortung dafür tragen die Bayerische Staatsregierung und die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Prävention Judith Gerlach.“

Die Aktionsgruppe Schluss mit Kliniksterben in Bayern fordert Frau Judith Gerlach auf, ab sofort ihrer Verantwortung zur vollumfänglichen Krankenhausplanung nachzukommen. Dazu gehört auch die Garantie jedes Bürgers, ein Allgemeinkrankenhaus einschließlich stationärer Notfallversorgung binnen 30 Fahrzeit Minuten zu erreichen.

Das könnte Dich auch interessieren …