blank

Produktion von Beatmungsgeräten in den ersten drei Quartalen 2020 um 33 % über Vorjahresniveau

  • Außenhandel mit Geräten für Sauerstoff- und Beatmungstherapie von Januar bis November 2020 deutlich gestiegen: Importe +46,0 % und Exporte +88,0 % gegenüber Vorjahreszeitraum
  • Gesamtbranche Medizintechnik: Importe +2,0 % und Exporte -2,4 % (Januar bis November 2020 gegenüber Vorjahreszeitraum)

Die Verbreitung der Infektionskrankheit COVID-19, die vor allem die Lungen angreift, hat zu einer gesteigerten Nachfrage nach medizinischen Geräten im Bereich Beatmungs- und Sauerstofftherapie geführt. In Deutschland stieg die Produktion von Apparaten und Geräten für Sauerstoff- und Beatmungstherapie in den ersten drei Quartalen 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Drittel (33,4 %) auf 426 Millionen Stück. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, erhöhte sich der Produktionswert im selben Zeitraum um rund 60 % auf 900,6 Millionen Euro. Zu den Geräten für Sauerstoff- und Beatmungstherapie gehören Geräte für die invasive und nicht-invasive Beatmung wie zum Beispiel Beatmungsapparate, Atemmasken oder Beatmungsbeutel. […]

Quelle: Destatis

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.