Diakonie Klinikum investiert drei Millionen Euro in neue Narkosegeräte und Monitore

Noch mehr Sicherheit im und am Patientenbett und gleichzeitig die Umwelt schonen – das Klinikum hat seinen Gerätepark für die Standorte Siegen und Freudenberg erneuert. Rund 3 Millionen Euro wurden in 31 neue Narkosegeräte sowie Monitore für 155 Bettenplätze investiert. Die neuen, hochmodernen Narkosegeräte der Firma GE Healthcare sind ein Baustein der digital vernetzten Medizintechnik im Diakonie Klinikum. Sie ermöglichen standardisierte Arbeitsabläufe und halten das Narkoserisiko außerordentlich gering. Zudem arbeiten sie noch ökologischer und ökonomischer als die Vorgängermodelle.

Das könnte Dich auch interessieren …