Kostenerstattung für epidurale gepulste Radiofrequenztherapie (ePRF) in der stationären Krankenhausbehandlung

S 38 KR 3050/16 | Sozialgericht Gotha, Urteil vom 26.03.2018

In einer Vielzahl von Klageverfahren wird derzeit bundesweit mit Krankenkassen über die Kostenerstattung für die Behandlung chronischer (Rücken-)Schmerzen mittels sogenannter epiduraler gepulster Radiofrequenztherapie (ePRF) gestritten. […] Das Sozialgericht Gotha begründete die Entscheidung mit Verweis auf ein eingeholtes Sachverständigengutachten, welches sowohl die medizinische Notwendigkeit der stationären Behandlung für die ePRF (aufgrund von Komplikationsrisiken und des postoperativ liegenden Epiduralkatheters), als auch die Wirksamkeit der ePRF in Auswertung der Datenlage bestätigte. […]

Quelle: Seufert Rechtsanwälte

Das könnte Dich auch interessieren …