Kodierhilfe 2021: Sauerstoffsättigungsmessung und Sediertiefe- sowie Hypnosetiefemessung mit INVOS und BIS

Ein besonderes Augenmerk legt der Leitfaden von dieses Jahr auf die gesundheitsökonomische Betrachtung der Vermeidung des postoperativen Delirs (POD, POCD), bzw. der perioperativen neurokognitiven Erkankung (PND). Wissenschaftliche Erkenntnisse der letzten zehn Jahre zeigen: Die Vermeidung eines POD mit Hilfe von Multikomponenten-Programmen, z.B. unter Hinzunahme einer Sedierungs-/Hypnosetie-femessung, ist kosteneffektiv.

Dieses interaktive Dokument führt Sie neben der gesunheitsökonomischen Perspektive auch wie gewohnt durch die wichtigsten Informationen rund um die Kodierung und der Systeme INVOS™ und BIS™ im aG- Jahr 2021. Dazu gehören Hinweise zum aktualisierten Thema Komplizierende Konstellation sowie dem Thema Kodierqualität. Mit dem neuen aG-DRG Jahr ist der im Jahr eingeführte OPS-Kode-Split zwischen invasivem und nicht inva-sivem Monitoring der hirnvenösen nun auch gruppierungsrelevant. Ein exaktes und aufwandsäquivalentes Dokumentieren ist an dieser Stelle einmal mehr von großer Bedeutung. […]

Download: Medtronic (PDF, 1.55MB)

Das könnte Dich auch interessieren …