Die „duale Methodenbewertung“ bei der Vergütung von Neulandverfahren

Neulandmethoden und innovative in die einzuführen gleicht dem Wettrennen zwischen Hase und Igel

Immer dann, wenn der Innovator unter Aufbietung der letzten Kräfte auf die Ziellinie einbiegt, sitzen , Medizinische Dienste und das Bundessozialgericht bereits auf der Ziellinie („Ick bün all dor“) und machen alle Anstrengungen des Innovators zunichte. Die gegenwärtige Situation der sozialmedizinischen „ auf dem Instanzenweg“ enthält innovative und teure Therapien vor, schränkt die Persönlichkeitsrechte von Patienten und die therapeutische Freiheit der ein. Sie führt zu einem Liquiditätsentzug bei den Krankenhäusern und greift mittelbar in den Wettbewerb ein, indem sie insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen vor erhebliche Schwierigkeiten bei der Markteinführung von Neulandmethoden, innovativen Medizinprodukten oder aufwendigen Behandlungsalternativen stellt und den Wettbewerb zugunsten größerer Marktteilnehmer verzerrt. Diese Probleme sind eine Konstante der letzten 2 Dekaden, verschärfen sich aber kontinuierlich. […]

Quelle: thieme-connect.com

Das könnte Dich auch interessieren …