Statements der DGOU zu verschobenen Operationen

Akutversorgung von aktuell nicht gefährdet

Momentan entsteht der mediale Eindruck, als müssten massenhaft in deutschen Krankenhäusern verschoben werden. Aus Sicht der Deutschen für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) stellt sich die Lage jedoch differenzierter dar. So gibt es bislang noch keine Hinweise darauf, dass etwa die Akutversorgung von Patientinnen und Patienten nach Unfällen oder bei schwerwiegenden orthopädischen Erkrankungen nicht gesichert wäre. Auch gibt es regionale Unterschiede in den Krankenhäusern bei der Belastung durch Covid-19-Patienten und der Verschiebung geplanter orthopädischer Operationen. Zudem sind viele Fachkliniken aufgrund ihrer Ausrichtung nicht an der Versorgung der -Patienten beteiligt, in diesen läuft der Regelbetrieb weitgehend ohne Beeinträchtigung weiter. […]

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V.

Das könnte Dich auch interessieren …