Weniger Geburten, Sterbefälle im Jahr 2019

Im Jahr 2019 kamen in 778 100 Babys zur Welt. Das waren rund 9 400 Kinder weniger als im Vorjahr, wie das (Destatis) mitteilt. Setzt man die Zahl der ins Verhältnis zur Einwohnerzahl, so kamen rechnerisch 9,4 Neugeborene auf je 1 000 Einwohnerinnen und Einwohner. Im Vorjahr hatte dieses Verhältnis mit 9,5 Kindern je 1 000 Einwohnerinnen und Einwohner noch etwas höher gelegen. […]

Den Geburten des Jahres 2019 standen 939 500 gegenüber. Damit starben 161 400 Menschen mehr, als Kinder geboren wurden. Im Jahr war die Differenz mit 167 400 noch etwas größer ausgefallen als 2019. Dass es in Deutschland mehr Sterbefälle als Geburten gibt, ist ein langfristiger demografischer Trend, der seit 1972 anhält.

Gegenüber 2018, als die Sterbefallzahlen durch eine besonders starke Grippewelle beeinflusst wurden, sind im Jahr 2019 rund 1,6 % weniger Menschen gestorben (2018: 954 900). […]

Quelle: Destatis

Das könnte Dich auch interessieren …