Mehr Schwangerschaftsabbrüche in der Metropolregion Berlin Brandenburg

Zahl der Schwangerschaftsabbrüche 2018 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, entschieden sich 9.525 Frauen mit Wohnsitz in Berlin für eine Schwangerschaftsunterbrechung. Das waren 2,5 Prozent bzw. 236 Abbrüche mehr als 2017. 3.416 Frauen mit Wohnsitz in Brandenburg ließen einen solchen Eingriff vornehmen. Im Vergleich zum Vorjahr waren das 3,9 Prozent bzw. 129 Abbrüche mehr.

Bundesweit wurden im Vergleich zum Vorjahr 223 Eingriffe weniger gezählt , was einem Rückgang um 0,2 Prozent entspricht.

Pressemitteilung: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (PDF, 858KB)

Das könnte Dich auch interessieren …