André Mertel bleibt als kommunaler Geschäftsführer in den Rems-Murr-Kliniken

setzt auf Kontinuität bei der Geschäftsführung der Rems-Murr-

Einstimmig hat gestern der Kreistag einem Vertrag mit André Mertel als kommunalem Geschäftsführer der Rems-Murr-Kliniken für die nächsten fünf Jahre zugestimmt. Zuvor hatten sich bereits der und der Verwaltungs-, Schul- und Kulturausschusses des Kreistags klar für Kontinuität in der Geschäftsführung der Rems-Murr-Kliniken und für eine langfristige Bindung Mertels an den Rems-Murr-Kreis ausgesprochen.

Die Entscheidung ist insoweit richtungsweisend, weil sich der Kreistag damit nach über acht Jahren gegen ein erneutes Managementmandat mit einer externen Beratungsfirma entschieden hat. Der Landkreis setzt auf eine Rückkehr zu einer kommunalen Geschäftsführung und eine Direktanstellung des gesamten Management-Teams bei der Rems-Murr-Klinik gGmbH. Bei der Umsetzung der komplexen und laufenden Krankenhausreform wird das zukünftig eigene Management-Team der Rems-Murr-Kliniken weiterhin externe Expertise einholen können […]

Hintergrund 
Die Rems-Murr-Kliniken gGmbH hatte sich angesichts einer enormen wirtschaftlichen Schieflage mit zweistelligen Millionendefiziten noch unter dem früheren Johannes Fuchs im Jahr 2015 für eine Entlassung des damaligen Geschäftsführers Winter und die Beauftragung einer Management-Firma mit der Krankenhausbetriebsführung, sprich der Stellung einer externen Geschäftsführung entschieden. Das Management-Mandat wurde seit 2015 von der AG übernommen, endet allerdings zum 31. Dezember 2023. Vor diesem Hintergrund war vom Kreistag die Entscheidung zu treffen, wie es mit der Geschäftsführung bei den Rems-Murr-Kliniken nach Vertragende weitergeht. Denkbar wäre der erneute Abschluss eines Management-Mandats mit einem entsprechenden Dienstleister gewesen oder die nun beschlossene Rückkehr zu einer direkt angestellten kommunalen Geschäftsführung der Rems-Murr-Kliniken.

Das könnte Dich auch interessieren …