Johannesstift Diakonie: Fallzahlsteigerungen in 2021

Das Jahr 2021 war überschattet von der Corona-Pandemie: Dennoch ist es uns gelungen, in den Berliner Krankenhäusern die Fallzahlen um rund 5 Prozent gegenüber zu steigern. In absoluten Zahlen konnten 85.400 Patient*innen behandelt werden. Auch in Waren (Müritz) und in der Lutherstadt Wittenberg zeigen die Fallzahlen eine erfreuliche Steigerung um rund 3,5 Prozent. Diese positive Entwicklung war nur möglich, da wir aus den Erfahrungen des ersten Corona-Jahres gelernt haben. Wir konnten:

  • organisatorisch notwenige Veränderungen des Medizinbetriebes optimieren und umsetzen.
  • stabile Personalbesetzungen durch neu gewonnene Pflegekräfte und Ärzt*innen bieten.
  • bis auf wenige Ausnahmen einen durchgängigen Betrieb von Stationen, Operationssälen und Rettungsstellen sicherstellen.

Bemerkenswert ist dabei vor allem, dass die Steigerung der Fallzahlen trotz der pandemiebedingten Einschränkungen erreicht werden konnte. Auch die Versorgung der Covid-19-Patient*innen zeigt deutlich die Position unserer : 2021 wurden auf den Normalstationen der Krankenhäuser der Johannesstift 10 Prozent aller Covid -19-Patient*innen Berlins versorgt. In der lag der Anteil der Fälle bei 6,1 Prozent. Die Krankenhäuser der Johannesstift Diakonie haben damit einen wichtigen Beitrag zur Versorgung von Covid -19-Patient*innen geleistet. Die Zahl der versorgten Patient*innen entspricht dabei statistisch dem Marktanteil der ordnungsbehördlichen Betten. […]

Quelle: Johannesstift Diakonie

Das könnte Dich auch interessieren …