Kodierhilfe 2018: Amplatzer Vascular Plug – Kodierung großlumiger Gefäßverschlusskörper

St. Jude Medical Reimbursement (Abbott)

Die möglichen Diagnosen, welche indikationsbestimmend für den Einsatz eines großlumigen Gefäßverschlusskörpers sein können, sind sowohl in der Literatur als auch in der Praxis außerordentlich vielfältig. Hier kommen insbesondere AV-Malformationen wie Fisteln und begleitende Aneurysmata infrage, wie auch Steal-Phänomene, welche allein oder auch im Gefolge medizinischer Maßnahmen beobachtet werden können. Zusätzlich können auch Gefäße im Rahmen der Traumatherapie mit Plugs verschlossen werden und elektive Gefäßverschlüsse z. B. im Rahmen der Varikozelenbehandlung oder im Vorfeld z. B. der SIRTTherapie mit dieser Technik vorgenommen werden.

Download: Abbott (PDF, 2.57MB)

Das könnte Dich auch interessieren …