Zur Frage, ob der Versorgungsauftrag eines bayerischen Krankenhauses im Jahr 2011 die Implantation von Kniegelenk-Totalendoprothesen (Knie-TEP) umfasst

B 1 KR 17/18 R | , Terminvorschau vom 04.04.2019

Bezogen auf den Krankenhausplan des Freistaates Bayern 2011 umfasst die Chirurgie auch die . Der „Unfallchirurgie“ umfasst die Versorgung von Versicherten mit einer Knie-TEP. Die Auslegung des Begriffs „Unfallchirurgie“ anhand der 2011 ergibt, dass die Implantation von Knie-TEP zum Tätigkeitsfeld der Fachärzte für und Unfallchirurgie zählt. Zur bei mindestmengenrelevanten Leistungen.

Die Krankenkasse rügt mit ihrer Revision eine Verletzung von § 39, § 108, § 109 SGB V und § 8 Abs 1 S 4 Nr 1 KHEntgG. Eine Entscheidung durch das wird am 09.04.2019 erwartet.

Quelle: Bundessozialgericht

Das könnte Dich auch interessieren …