blank

Keine Rubrumsberichtigung bei falscher Krankenhausträgerbezeichnung

L 11 KR 476/20 | Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 16.02.2022 – Kommentar Anwaltskanzlei Quaas & Partner

Im Zuge der rückwirkenden Verkürzung der Verjährungsfristen haben manche noch vor Ende eine Vielzahl von Rückforderungklagen gegen Krankenhäuser anhängig gemacht und dabei z.T. die Kankenhausholding verklagt, nicht den Krankenhausträger. Das LSG hat nun die Vorinstanz bestätigt, wonach die von der Krankenkasse begehrte Berichtigung des falschen Beklagten unzulässig ist, da sie zu einem Beteiligtenwechsel geführt hätte […]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.