blank

Genehmigungserfordernis zur Erbringung und Abrechnung von Laboratoriumsuntersuchungen

B 6 KA 45/17 R | Bundessozialgericht, Urteil vom 24.10.2018 – Bericht aus Springer-Verlag

Die Erbringung und Abrechnung von Laboratoriumsuntersuchungen aus den Abschnitten 1.7 und 32.3 EBM-Ä erfordert eine vorherige Genehmigung durch die zuständige Kassenärztliche Vereinigung. Die alleinige Zulassung eines MVZ und die Genehmigung der Beschäftigung eines Arztes bei diesem ersetzt das Genehmigungserfordernis nicht. Bei verspäteter Antragstellung kann die Genehmigung, die an die persönlich-fachliche Qualifikation des Arztes anknüpft, nur ex nunc erteilt werden. Das aus §11 Abs. 2a BMV-Ä folgende Genehmigungserfordernis verstößt nicht gegen Art. 12 Abs. 1 GG. […]

Quelle: Springer-Verlag

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.