blank

Tausende Todesfälle in Krankenhäusern wären vermeidbar

Überversorgung und Qualitätsdefizite gefährden die Gesundheit

Die wirkliche Qualität in Deutschlands Krankenhäusern ist weitgehend intransparent. Weil die von den Fachgesellschaften empfohlenen Mindestmengen nicht eingehalten werden oder die technische Ausstattung zu wünschen übrig lässt, sterben jährlich tausende von Menschen unnötig vorzeitig. Als Hauptursache identifizieren die Bertelsmann-Stiftung und andere deutschlandweit ein Überangebot an Krankenhäusern und Betten mit einem einhergehenden Fachkräftemangel. Sigrid König, Vorständin des BKK Landesverbandes Bayern: „Bei Masern waren einzelne Todesfälle ausreichend, bundesweit eine mit Strafgeldern sanktionierte Impfpflicht einzuführen. In Deutschlands Krankenhäusern sterben durch Personal-, Erfahrungs- und Hygienemängel jährlich tausende von Patienten, aber politisch bleibt es still.“ […]

Quelle: BKK Bayern (PDF, 89KB)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.