Sektorenübergreifende interdisziplinäre multimodale Schmerztherapie

Empfehlungen zu Struktur- und Prozessparametern der Ad-hoc-Kommission „Interdisziplinäre Multimodale Schmerztherapie“ der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V.

Die interdisziplinäre multimodale Schmerztherapie (IMST) ist eine wichtige Therapiekomponente in der Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzen, die auf der grundlegenden Philosophie des biopsychosozialen Modells aufbaut. In den letzten Jahren wird diese Behandlungsform in Deutschland zunehmend angeboten; die Rahmenbedingungen, die u. a. durch den OPS (Operationen- und Prozedurenschlüssel)-Katalog vorgegeben sind, beschreiben bisher ausschließlich die Umsetzung der IMST im (teil-)stationären Sektor. Mit der vorliegenden Arbeit werden die Kriterien für eine (teil-)stationäre Therapie erwachsener Schmerzpatienten durch die zuständige Ad-hoc-Kommission der Deutschen Schmerzgesellschaft aktualisiert und präzisiert. […]

Quelle: Springer Medizin

Das könnte Dich auch interessieren …