Rechtssymposium: „Krankenhausreform – Qualitätssicherung zwischen Selbstverwaltung und Krankenhausplanung?“

Livestream Montag, 24. Juni 9.30 bis 15.30 Uhr

Die aktuell dynamische Diskussion um den Entwurf des Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetzes () verdeutlicht nicht nur die Zielkonflikte zwischen Bund und Ländern, sondern stellt auch die Funktionsweise der Selbstverwaltung im System der gesetzlichen in Frage.

Obwohl ein weitgehender Konsens über die Ziele der notwendigen Weiterentwicklung der stationären Versorgungsstrukturen besteht, könnten die diskutierten Ansätze zur Erreichung dieser Ziele kaum gegensätzlicher sein. In dieser Gemengelage ist die Einhaltung verfassungsrechtlicher Vorgaben sowie eine funktionale Ausrichtung der Selbstverwaltung als zentraler Bestandteil einer zukunftsfähigen und patientenorientierten stationären Versorgung unerlässlich.

Die Diskussion betrifft nicht nur die Verteilung von Kompetenzen zwischen Bund und Ländern, sondern erfordert auch eine grundlegende Neuausrichtung der Krankenhausplanung, -vergütung und Qualitätssicherung. Offene Fragen betreffen den fairen Ausgleich der Interessen zwischen Ländern und Krankenhäusern sowie die Sicherstellung des bisherigen Qualitätsniveaus der Leistungserbringung durch Transparenz und Datenverwendung.

Besonders zu klären ist, welchen Beitrag die Selbstverwaltung zur Neuausrichtung leisten kann und welche Rolle sie in diesem Prozess übernehmen sollte. Diese und weitere Fragen werden mit Experten aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet, um eine fundierte Diskussion zu führen.

Das könnte Dich auch interessieren …