Laboraufträge einer Arztpraxis – Kein datenschutzrechtliches Einwilligungserfordernis und keine Auftragsverarbeitungsvereinbarung erforderlich

Die Übermittlung von Gesundheitsdaten wegen Standard-Laboraufträgen ist bei vorheriger Information der Patienten über die externe Veranlassung an das bestimmte Labor regelmäßig ohne gesonderte Einwilligungserklärung datenschutzrechtlich erlaubt. Es bedarf keiner ausdrücklichen – erst recht nicht schriftlichen – Einwilligungserklärung der Patientinnen und Patienten. […]

Quelle: PPP Rechtsanwälte

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen